Fliegen bei "IlSa"

Mit unserer Website wollen wir Ihnen die verschiedenen Facetten des Flugsports, insbesondere das Segelfliegen und das Motorsegler fliegen, näher bringen und denjenigen, die sich schon auskennen, unsere Segelfluggemeinschaft und die Mitgliedsvereine genauer vorstellen.

 

"IlSa" Marpingen

Die Segelfluggemeinschaft "IlSa" Marpingen wurde 2008 gegründet und besteht aus den beiden saarländischen Flugsportvereinen FSV Illtal e.V. und FSV Saarbrücken e.V. Durch die Bildung der Gemeinschaft konnten Synergieeffekte zwischen beiden Vereinen genutzt werden, unter anderem in den Bereichen Flugzeugpark und Ausbildung.

Dadurch finden unsere Mitglieder optimale Bedingungen vor, um ihrer Leidenschaft - dem Fliegen- nachzugehen. (Ilsa Marpingen)

 

Selbstverständlich bietet "IlSa" für jeden die Möglichkeit zu fairen Preisen mit eignen Fluglehrern das Segelfliegen zu erlernen oder das Saarland im Rahmen eines Gastfluges aus der Luft zu erkunden (Mitfliegen).

 

Segelfliegen - ein lautloses Vergnügen mit Suchtpotenzial

Mit der Sportart "Segelfliegen" sind verschiedenste Assoziationen verknüpft:

 

Die einen freuen sich, wenn Sie im Frühling die ersten Segelflieger am Himmel sehen, da der Winter jetzt sicher vorbei ist, die anderen wundern sich, das sie ein Flugzeug sehen, aber kein Motorengeräusch hören. Und wieder andere fragen sich vielleicht: "was macht man eigentlich beim Segelfliegen?"

 

Es mag auch den ein oder anderen geben, der nicht direkt erkennt, warum Segelfliegen als Sportart gilt, schließlich powert man sich ja nicht aus wie z.B. beim Fußball oder Joggen und ob es sowas wie Meisterschaften im Segelflug gibt?? - gehört hat man davon bisher kaum etwas. Vielmehr ist es doch wohl so, dass der Pilot sich in sein Segelflugzeug setzt, die Winde oder Motormaschine schleppt ihn in die Luft (also ohne eigene Anstrengung, schließlich arbeitet die Maschine) und anschließend kann dann ganz entspannt die Höhe abgeglitten und wieder gelandet werden, also eine Sache von vielleicht 10 Minuten in einem Radius von maximal 5 km um den entsprechenden Startplatz - ohne große Anstrengung.

Diese weit verbreitete Meinung ist aber ein Trugschluss, denn wenn man sich anschaut, welche sportlichen Leistungen Segelflugpiloten vollbringen, ist das oft überraschend!!

Heutzutage werden an einem guten Tag oft Strecken über 700 oder 800 km geflogen, ohne Motor und ohne Zwischenlandung! Die weiteste Strecke die ein Mitglied von "IlSa" bisher an einem Tag von Marpingen aus geflogen hat waren 916,42 km!! Und natürlich gibt es auch Segelflugwettbewerbe - von regionalen Wettbewerben bis hin zu Weltmeisterschaften wo man sich mit anderen Segelfliegern messen kann (Streckensegelflug und Segelflugwettbewerbe).

 

Für diejenigen Piloten, die weniger gern lange Strecken fliegen,  gibt es eine weitere interessante Facette unseres Sports - nämlich das Segelkunstfliegen. Und selbstverständlich gibt es auch in dieser Disziplin Wettbewerbe von regionalen Ausscheidungen bis hin zu Weltmeisterschaften.

 

Und auch wer keine sportlichen Höchstleistungen erbringen, sondern einfach nur seine Freizeit genießen und neue Energie tanken will, ist beim Segelfliegen genau richtig. Es gibt kaum etwas entspannenderes als bei guter Thermik und hoher Wolkenuntergrenze mit dem Segelflieger unterwegs zu sein und einfach den Ausblick und die Schönheit der Landschaft zu genießen ... ganz ohne Handy, das ständig klingelt- fernab vom Alltagstress!

 

Ihr Weg zu uns ...

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.